forcechemtech.com

  

Beste Artikel:

  
Main / Fox Hounds Halleluja, was für ein Retter Austin

Fox Hounds Halleluja, was für ein Retter Austin

Apostelgeschichte 9: King James Version Apostelgeschichte 9: Es gibt eine Reihe von Ressourcen, die Daten der historischen Ereignisse in Apostelgeschichte enthalten, aber der Leser sollte verstehen, dass es sich bei allen um Annäherungen handelt. Ein Problem ist, dass es sogar Meinungsverschiedenheiten über das Datum der Kreuzigung und Auferstehung Jesu gibt, einige Quellen sagen A.

Die angegebenen Daten sollen Ihnen lediglich einen Eindruck von der Zeitspanne der historischen Ereignisse in der Apostelgeschichte vermitteln. So treten die Ereignisse in Apostelgeschichte 10 5-10 Jahre nach der Geburt der Kirche in Apostelgeschichte 2 auf. Auferstehungserscheinungen, Pfingsten, anfängliches Wachstum der Kirche in und um Jerusalem. Die zunehmende Spannung führt zu Bürgerwehren gegen Stephen und dann zu einer autorisierten Anstrengung unter Saul, diese neue messianische Sekte zu stören und sogar zu zerstören, was Verfolgung und sogar den Tod einiger Christen mit sich bringt, vgl.

Apostelgeschichte 8: Die Verfolgung veranlasste verschiedene Christen wie Philippus, woanders hinzugehen, wie beispielsweise Samaria, und Zeugnis zu geben. Apostelgeschichte 8: In der Zwischenzeit hat Petrus einen bemerkenswerten Dienst an der Mittelmeerküste zwischen Lydda, Joppa und Cäsarea, an dem er beteiligt ist mindestens ein bemerkenswerter Nichtjude und seine Familie. Dies führt wiederum zu einem Bericht an die Jerusalemer Kirche Acts 11. Der genaue Zeitpunkt ist unbekannt. Galater 2 zur Hungerhilfe für Jerusalem Apostelgeschichte 11: Aus seiner Sicht waren die Nachfolger Christi abtrünnige Juden, die drohten, das Judentum zu korrumpieren.

Mit dem Eifer eines Fanatikers widmete er sich der Beendigung dieses neuen Glaubens. Die Leidenschaft seines religiösen Fanatismus zeigt sich in seiner Bitte an den Sanhedrin, Gläubige auszuliefern und zu bestrafen, die in Damaskus Sicherheit gesucht hatten. Stimmungsvoller Bibelkommentar. Gresham Machen - "Die christliche Bewegung ... in A. Dreißig Jahre später war sie eindeutig eine Weltreligion. Dieses Establishment als Weltreligion, fast so stark, wie jede große historische Bewegung einem Mann zugeschrieben werden kann, war das Werk von Paul.

Dies ist nicht nur ein Hauch von Feindseligkeit! Paulus selbst beschrieb dies nach seiner Bekehrung als "Verfolger" der Kirche. In Apostelgeschichte 26: Dieser Wunsch, das Christentum "auszulöschen", war kein vorübergehender Anfall, sondern eine anhaltende Leidenschaft.

Selbst das Zeugnis des kraftvollen Zeugnisses von Stephanus Steinigung hielt ihn nicht von seiner Leidenschaft ab, Jünger Jesu zu verfolgen. Longenecker beschreibt mehrere OT-Präzedenzfälle, die helfen könnten zu verstehen, wie Saul seinen bösartigen Hass auf die Nachfolger Jesu hätte rationalisieren können ... In Tagen, als die Rabbiner die Einhaltung des mosaischen Gesetzes als die lebenswichtige Voraussetzung für das Kommen des Messianisches Zeitalter vgl.

Num 25: Er wurde in Tarsus geboren, einer Stadt in Kilikien, einer freien Stadt der Römer, und selbst ein Freeman dieser Stadt. Sein Vater und seine Mutter waren beide einheimische Juden; deshalb nennt er sich ein Hebräer der Hebräer; Er gehörte zum Stamm Benjamin, der an Juda festhielt. Seine Ausbildung fand zuerst in den Schulen von Tarsus statt, einem kleinen Athener zum Lernen; dort machte er sich mit der Philosophie und Poesie der Griechen vertraut.

Von dort wurde er an die Universität in Jerusalem geschickt, um die Göttlichkeit und das jüdische Recht zu studieren. Sein Tutor war Gamaliel, ein bedeutender Pharisäer. Er hatte außergewöhnliche natürliche Teile und verbesserte sich stark im Lernen ... Beachten Sie, dass das Wort, das Saul in Apostelgeschichte 9 übersetzt hat: Apostelgeschichte 7: Sein hebräischer Name Saul spiegelt den Stolz seiner Familie auf das berühmteste historische Mitglied ihres Stammes wider Benjamin, der erste König von Israel.

Er erhielt auch einen römischen oder lateinischen Namen, Paulus. Palästinensische Umgebung. In Anbetracht seiner Erziehung in Tarsus und Jerusalem, seiner formalen Ausbildung und seiner Briefe zu urteilen, ist es klar, dass Saul gut mit Griechisch, Hebräisch, Aramäisch und vielleicht sogar Latein vertraut war.

Saul war natürlich ein leidenschaftliches Mitglied der Pharisäer, der strengsten Sekte des Judentums, und es ist wahrscheinlich, dass Sauls Vater diese Zugehörigkeit teilte. Die Mischna liefert einige Hinweise auf die strenge Erziehung jüdischer Kinder oder zumindest der Kinder von Pharisäern. Im Alter von zehn Jahren fügten jüdische Jungen das Studium der pharisäischen oder rabbinischen Rechtstraditionen hinzu. Es ist wahrscheinlich, dass Saul in diesem Alter nach Jerusalem geschickt wurde, um "zu Füßen" der Gamaliel-Apostelgeschichte 22 zu studieren: Im Alter von dreizehn Jahren wurde Saul Bar Mizwa, ein "Sohn des Gebotes", was formell war Anerkennung, dass er ein vollwertiger, verantwortungsbewusster Teilnehmer der jüdischen Gemeinde war.

In Jerusalem wäre Saul, wie alle rabbinischen Studenten, auch in einem manuellen Handwerk ausgebildet worden, in seinem speziellen Fall, dem des Zeltbaus, obwohl immer noch diskutiert wird, ob dies speziell die Arbeit mit Textilien, Leder oder Ziegenleder betraf.

Zeugen der Welt. Er hauchte den verbleibenden Jüngern den Mord ein, den er bereits durch den Tod der anderen eingeatmet hatte. Er atmete aus, was er einatmete. Dieser größte Sohn von Benjamin, vgl. Php 3: Der Geschmack von Blut beim Tod von Stephen gefiel dem jungen Saul. Apostelgeschichte 8: Er atmete es mit Hitze und Heftigkeit aus; Sein Atem war wie der einiger giftiger Kreaturen pestilentiell.

Er hauchte den Christen den Tod ein, wohin er auch kam; er paffte sie in seinem Stolz Ps. Saul, der noch atmet, deutet also an, 1.

Dass er immer noch daran festhielt; Er ist nicht zufrieden mit dem Blut derer, die er getötet hat, und schreit immer noch: Gib, gib. Dass er in Kürze von einer anderen Mine sein sollte; Noch atmet er Drohungen und Schlachten aus, aber er hat nicht lange Zeit, um ein solches Leben zu führen. Dieser Atem wird in Kürze unterbrochen. Wie viele andere seiner Landsleute stolperte er über das Kreuz 1 Kor.

Viele selbstgerechte religiöse Menschen sehen heute ihr Bedürfnis nach einem Erlöser nicht und ärgern sich darüber, wenn Sie ihnen sagen, dass sie Sünder sind. Joshua 10: Das Bild von Empneo soll voller oder bereit sein, vor Drohungen zu platzen. Philo benutzt das Empneo des Atmens oder Schnaubens, besonders mit Megas - großartig, um sich Arroganz oder Wut vorzustellen, ein gutes Bild von Saul, der "die Kirche verwüstete, Haus für Haus betrat und Männer und Frauen wegzog, um sie ins Gefängnis zu bringen."

Knowling sagt über Paulus, dass "Drohung und Mord sozusagen die Atmosphäre waren, in der er atmete und in der er lebte! Und er tut es für eine Lüge! Er antwortete, dass es" ihm in den Sinn gekommen war! In Jesus Namen. Aber er war nicht in der Stimmung, über die Ansprüche Christi nachzudenken.

Sein Herz war voller Hass und sein Geist wurde durch Vorurteile vergiftet. Wenn wir ihn beim Verlassen Jerusalems getroffen hätten und ihm im Nachhinein gesagt hätten, dass er, bevor er Damaskus erreicht hätte, ein Gläubiger geworden wäre, hätte er sich über die Idee lustig gemacht. Dies war jedoch der Fall. Er hatte die souveräne Gnade Gottes aus seinen Berechnungen herausgelassen.

Botschaft der Apostelgeschichte. Mord 5408 Phonos bedeutet ein Substantiv, das Töten, Mord, Schlachten im klassischen Griechisch beschreibt und sich auf das buchstäbliche Töten von jemandem bezieht. Entzug eines Lebens durch illegale oder vorsätzliche Handlung. Jesus beschrieb Sauls Herz und erklärte: "Aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Morde. In der Zukunft, die aus Gottes Zorn in der Trübsal strömte, bereuten die Erdbewohner auch nach den schrecklichen Plagen nicht ihre Morde."

Phonos - 9x in 9v - Mt. In anderer Hinsicht ging es ihm gut genug, als er die Gerechtigkeit des Gesetzes berührte, tadellos Php 3: Und sein Gewissen war so schlecht informiert, dass er dachte, er sollte tun, was er gegen den Namen Christi tat. Apostelgeschichte 6: Dies ist ein Lüge aus der Hölle, entschuldige dich dafür, dass du so stumpf bist!

Ein Gläubiger an Jesus Christus ist ein Jünger Jesu Christi. Lukas macht dies in der Apostelgeschichte deutlich, in der Gläubige an Christus häufiger als jede andere Bezeichnung vom Begriff Jünger genannt werden. Einige argumentieren, dass die Tatsache, dass der Jünger nach der Apostelgeschichte nicht gefunden wird, bedeutet, dass es sich um eine eindeutige Bezeichnung handelt, die danach nicht mehr für Gläubige gelten soll.

Die Wahrheit ist, dass sogar der Begriff "Gläubiger" nach der Apostelgeschichte nur etwa sieben Mal verwendet wird. Darüber hinaus wird der Begriff Christ in Apostelgeschichte 11 nur zweimal verwendet: Außerdem wird der Begriff Jünger im Vergleich zu Gläubigen 3x über 20x verwendet - Apostelgeschichte 5: Zusammenfassend ist jeder wahre Gläubige ein Jünger Jesu. Bist du ein wahrer Nachfolger Jesu? Wir sollen von ihm lernen, indem wir auf ihn hören, die Wahrheit lernen, die uns frei macht. Johannes 8: Wortbedeutungen im Neuen Testament.

Hier tritt Saul vor den Mann, der theoretisch Gott in Wahrheit hätte darstellen sollen, aber natürlich nicht, weil er sich weigerte, an Jesus, den Großen Hohepriester, zu glauben!

Vermutlich war dies Kaiphas, derselbe, der die illegale Prüfung Jesu und die Prüfungen der Apostel leitete. Apostelgeschichte 4: Ein spiritueller Marker identifiziert eine Zeit des Übergangs, der Entscheidung oder der Richtung, in der ich klar weiß, dass Gott mich geführt hat. Im Laufe der Zeit kann ich auf diese spirituellen Markierungen zurückblicken und sehen, wie Gott mein Leben treu nach seinem göttlichen Zweck geleitet hat. Wenn ich meine spirituellen Marker überprüfe, kann ich deutlicher erkennen, in welche Richtungen Gott mein Leben und meinen Dienst bewegt hat.

Alles in allem hatte Saul eine Reihe von "spirituellen Markern" vor der Bekehrung, die ihn auf den Dienst vorbereiteten, den Jesus ihm übertragen hatte. Kommentar zum Bibelwissen. Viele Menschen empfangen Christus in einer lebensverändernden, augenblicklichen Erfahrung, obwohl viele andere ihre Bekehrung eher als ein allmähliches Verständnis der Wahrheit des Evangeliums Jesu Christi beschreiben. ED: Beide Arten von Erfahrungen haben jedoch mehrere Gemeinsamkeiten.

(с) 2019 forcechemtech.com